Verkauf:
03328 442-330
Werkstatt:
03328 442-330

Aktuelles

Zurück

Zwei Männer – eine Mannschaft und der Traum vom Ei

14.11.2017

Der noch junge Verein kann schon auf eine bewegende Geschichte zurückblicken.

Weltweit zählt Rugby zu den fünf beliebtesten Sportarten, rangiert auf der Südhalbkugel sogar auf Platz eins. Rugby’s weltweite Bedeutung wird klar, betrachtet man, dass die Rugby-Weltmeisterschaft, die alle vier Jahre stattfindendet, das drittgrößte Sportereignis der Welt ist. Leider ist Rugby in Deutschland immer noch in einem Dornröschenschlaf, trotz des rasanten Wachstums der letzten Jahre. Mit unglaublichem Potential im Blick gründete der Unternehmer und ehemalige Profi-Spieler Mick Schmidt 2011 die Berlin Grizzlies mit nichts mehr als einer Idee, einem Traum und der Frage, ob Deutschland reif war für diesen großartigen Sport.

Die Faszination für diesen harten, aber fairen Sport der English-Gentlemen entwickelte Schmidt während seines Studiums in Australien. Einmal infiziert, spielte sich der Deutsche auf ein Profi-Niveau hoch. Rugby ist ein körperlich harter (tougher) und anspruchsvoller Sport, der in einem fairen Umfeld gespielt wird. Es fordert die Denk-, Koordinations- und physischen Fähigkeiten seiner Spieler heraus und fordert zur gleichen Zeit ein starkes, geschlossenes Team, um erfolgreich zu sein. Der Einzelne muss sich der Gemeinschaft unterordnen - anders geht es nicht. Diese Faszination für diesen intensiven Mannschaftssport wollte Mick Schmidt in seinem Heimatland entfachen.

Nun ist ein Verein in Deutschland schnell gegründet, aber diesen auch nachhaltig wachsen zu lassen, beständig und stetig zum Erfolg zu führen, kam einer nicht geahnten Mammutaufgabe gleich.  Club-Kooperationen sollten mit gemeinsamen Trainingsplätzen, bestehenden Vereinsstrukturen den Start der noch jungen Mannschaft der Berlin Grizzlies unterstützen und im Gegenzug das spielerische Level des Partners erhöhen. Nach zwei zunächst vielversprechenden, jedoch nicht funktionierenden Partnerschaften, wurde Schmidt eines klar: wenn es funktionieren sollte, dann nur aus eigener Kraft.

2015 - der neue Startschuss. Unabhängig und mit der Vision mehr zu sein als nur ein Verein, fanden die Berlin Grizzlies auf der Anlage Willi Sänger eine neue Heimat. Mit nur vier verbliebenen Spielern nahmen die Berlin Grizzlies das Training wieder auf. Beäugt auf dem örtlichen Ascheplatz trainierte der harte Kern weiter. Nach und nach stießen wieder weitere Spieler zum Club dazu – unter ihnen auch Moritz Koburg. Der zunächst einzige Deutsche begeisterte sich nicht nur als zweite Reihe Stürmer für den Sport und Verein, sondern begriff auch das Potential dieses Sports und Lebensstils sofort. Neben seiner Funktion als Spieler arbeitete er fortan zusammen mit Schmidt auf den Saisonstart in der Regionalliga hin. Erstaunlich schnell fand sich ein Team von 15 Spielern zusammen, und man bekam die Erlaubnis den Ligabetrieb aufzunehmen. Mit einigen hochkarätigen ausländischen Spielern war schnell ein Level geschaffen, dass die Berliner Szene aufhorchen lies. Die Berlin Grizzlies gewannen die Spiele nicht nur, sondern überrannten förmlich sämtliche Gegner. Eine Zahl aus dieser Aufbruchszeit: 155:12 gegen Brandenburg.

Einer der Schlüssel zum spielerischen Erfolg der Grizzlies ist sicherlich die ungewöhnlichen Clubstruktur. Moritz Koburg, der seine Schulzeit auf Privaten Schulen verbrachte, übertrug dieses Prinzip auf den Verein. Vereinswohnungen förderten einen engen Zusammenhalt im Team. Bis heute trainieren die Berlin Grizzlies nicht nur zusammen, sondern die Spieler essen, leben, lernen und arbeiten gemeinsam. Die so entstandene familiäre Gemeinschaft ist einzigartig im deutschen Rugby und Motor der Mannschaft.

Die langjährige und intensive Arbeit der Club-Verantwortlichen im Marketing- und Sponsorenbereich beginnt sich bezahlt zu machen. Potente Partner/Sponsoren und Unterstützer durch den „Business Club“ konnten gewonnen werden. Allen voran Jaguar Land Rover Deutschland GmbH, die zur Saison 2016/17 als neuer Hauptsponsor an Bord kam.

Spielerisch befinden sich die Grizzlies seit dem Start in der Regionalliga Nord/Ost 2015/16 auf einem ungebremsten Siegeszug. Ungeschlagen seit dem Neustart 2015 überraschten die Grizzlies aus der Hauptstadt auch die 2. Bundesliga Ost, indem sie seit ihrem Aufstieg 2016 auch hier alle Spiele mit deutlichem Abstand für sich entscheiden konnten. Schon nach der ersten Saisonhälfte 2016/17 ist der Aufstieg der Grizzlies in die 1. Bundesliga in der kommenden Saison mit einem deutlichen Punktvorsprung in greifbarer Nähe.

Abseits des Spielfeldes rückt auch der ursprüngliche Traum von Mick Schmidt in greifbare Nähe. Allen voran kämpfen die Grizzlies-Spieler auf dem Feld zusammen mit einem Marketing und Management Off-Field Team dafür, den Gentlemen-Sport einer breiten Öffentlichkeit energetisch, intensiv und attraktiv näher zu bringen und zu verbreiten.

Die Ziele könnten ehrgeiziger kaum sein, aber die Zahlen und Erfolge der Grizzlies sprechen für sich. So haben die Grizzlies bereits eine Schulkooperation in größerem Umfang begonnen und Weitere folgen in Kürze. Und auch in anderen Bereichen tut sich Erstaunliches.

Sei Teil der Zukunft – “above and beyond” - www.berlingrizzlies.de

 

KONTAKT

Vertriebs- und Servicepartner
BritCars Riller & Schnauck GmbH
Warthestraße 15
14513 Teltow

Telefon: 03328 442-330
Fax: 03328 442-333